Bezirksgruppe Diemelstadt

„Ansicht des Schlosses in Rhoden, um 1830“, in: Historische Ortsansichten (Stand: 29.11.2016)

Nächste Veranstaltungen

31.01.2020JHV Bezirksgruppe Diemelstadt 
04.03.2020Besuch der Ausstellung „Ein Denkmal aus Papier“ (Arolsen Archives)Mehr
AbgesagtTag der Umwelt 
VerschobenBusfahrt zum Edersee 
VerschobenBesuch Kloster Bredelar 
   

Ansprechpartner

Vorsitzender: Walter Bracht

Stv. Vorsitzender: Alexander Schwerdtfeger-Klaus

Schriftführer: Erwin Brüne

Kassierer: Richard Klaus

AG-Leiter „Platt“: Karl Heinemann

Die Bezirksgruppe Diemelstadt ist eine der sieben Bezirksgruppen im Waldeckischen Geschichtsverein. Wir sind zuständig und Ansprechpartner für alle Mitglieder und Geschichtsinteressierten in der Gemeinde Diemelstadt, Teilen der Gemeinde Volkmarsen sowie dem angrenzenden Westfalen.

Wir versuchen unseren Mitgliedern und Gästen ein jährlich wechselndes Programm anzubieten. Schwerpunkte sind Wanderungen und Führungen in der näheren Umgebung, z.T. auch in Kooperation mit den freundschaftlich verbundenen Nachbarvereinen. Dazu kommen Referate und Vorträge unserer Mitglieder und auch eingeladener Gastreferenten. Wir versuchen einmal im Jahr eine Ganztages-Busfahrt anzubieten, die neben Fachinformation auch die Geselligkeit und touristische Aspekte berücksichtigen möchte.

Die Bezirksgruppe Diemelstadt – Entstehung und Entwicklung bis heute

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es im Nordwaldecker Raum stets geschichts- und heimatverbundene Persönlichkeiten, die sich dem Waldeckischen Geschichtsverein verbunden fühlten und Mitglied waren – im Hauptverein. Zur Gründung einer eigenständigen Bezirksgruppe, wie sie sich schon in Arolsen, Korbach und Bad Wildungen etabliert hatten, war es noch nicht gekommen. Oftmals waren es auch die „Abgewanderten“ im Bergischen Land oder im Ruhrgebiet, die auf diese Art ihre Verbundenheit zur alten Heimat festigten. Traditionell wurden häufig Lehrer, auch Pastoren , Ärzte und Apotheker als Mitglieder im Waldeckischen Geschichtsverein aufgenommen.

In Nordwaldeck dauerte dieser Zustand bis zum Jahr 1975 an. Damals war die Jahreshauptversammlung für den Hauptverein nach Rhoden vergeben worden, verbunden mit der stillen Hoffnung, dass sich die lokalen Aktivitäten in Richtung einer eigenständigen Bezirksgruppe entwickeln könnten. Es setzten sich insbesondere die Vorstandsmitglieder im „Verkehrs- und Verschönerungsverein Rhoden e.V.“  mit weiteren Interessierten für diese Initiative ein.

Für den 25. Februar 1977 wurde zu einer Gründungsversammlung einer neuen Bezirksgruppe eingeladen.

Im Gasthaus „Rosengarten“ kamen 36 Geschichtsfreunde aus Rhoden und Umgebung zusammen. Günter Jedicke, der Vorsitzende des Gesamtvereins, leitete die Versammlung. Es wurde ein Vorstand für die „Bezirksgruppe Diemelstadt im Waldeckischen Geschichtsverein“ gewählt.

Erster Vorsitzender wurde Karl Bracht, stellvertretender Vorsitzender wurde Gerhard Wacker,  zum Schriftführer wurde Erwin Brüne und zur Kassiererin Erika Erler gewählt.

Bei der nächstfolgenden Vorstandswahl (3 Jahre später) übernahm Gerhard Wacker den Vorsitz.

Im Februar 1986 folgte Ludwig Schäfer als Vorsitzender.

Letztmalig war die Neubesetzung des Vorsitzes am 2. März 2007 zu verzeichnen. Seitdem ist Walter Bracht der erste Vorsitzende der Bezirksgruppe Diemelstadt. Dem aktuellen Vorstandsteam gehören außerdem Alexander Schwertfeger-Klaus (stellvertretender Vorsitzender), Richard Klaus (Kassierer), Erwin Brüne als Schriftführer – ununterbrochen seit 1977! – und Matthias Risse (Beisitzer) an.

 Mitgliederentwicklung

Zum 10-jährigen Bestehen der Bezirksgruppe verzeichnete sie 53 Mitglieder, im Jahre 1997 waren es 68 Mitglieder, und ganz aktuell sind es etwa 80 Mitglieder.

In allen Bezirksgruppen war lange Zeit ein relativ hoher Altersdurchschnitt festzustellen – in den letzten Monaten haben wir erfreulicherweise vermehrt jüngere Geschichtsfreunde hinzugewinnen können.

Die Bezirksgruppe stellt sich regelmäßig zur Verfügung für:

  • Stadt- und Ortsführungen,
  • Laternen-Rundgänge,
  • Exkursionen zu herausragenden Zielen: z.B. Gaulskopf, Hügelgräber, Altrhoden, Wasser-Kunst, Burg Brobeck, Veteranenplatz, Quastholle, Schloßbrunnen, Erbbegräbnis usw. 

Wenden Sie sich bei Bedarf gerne an uns!

Darüber hinaus stehen ehrenamtliche Experten mit Spezial-Kenntnissen zur Verfügung, wie z.B.

  • Friedrich Hübel im Falle von Genealogie und Familienkunde,
  • Heinrich Friele für die Belange des Stadtarchives (Öffnungszeiten: Jeden Mittwoch von 10–12 Uhr),
  • Karl Heinemann als Ansprechpartner „Rhoder Platt“ und alte Handwerkskünste,
  • Karl-Friedrich Ferse für das „Museum für Waldarbeit“ (Öffnungszeiten: Jeden letzten Freitag im Monat von 16–18 Uhr),
  • Ludwig Schäfer und Erwin Brüne bei Fragen zur Stadtgeschichte,
  • Walter Bracht für Geopark-Aktivitäten sowie Vor- und Frühgeschichte,
  • Alexander Schwerdtfeger-Klaus für Fragen zur mittelalterlichen Stadtgeschichte, Handschriftenkunde und der Website.
31.01.2020JHV Bezirksgruppe Diemelstadt 
04.03.2020Besuch Ausstellung „Ein Denkmal aus Papier“ (Arolsen Archives) 
28.03.2020Tag der Umwelt 
19.04.2020Busfahrt zum Edersee 
03.05.2020Besuch Kloster Bredelar 
   

Neben unseren ständigen Angeboten und dem Jahresprogramm arbeiten einzelne Mitglieder oder Arbeitsgruppen an weiteren Projekten.

Für acht der neun Diemelstädter Ortsteile sind dadurch bereits Ortssippenbücher erschienen. An dem noch fehlenden Band für Orpetal wird derzeit gearbeitet.

Ebenso wird momentan eine „Rhoder Chronik“ erstellt.

Heinrich Bodenhausen als bester Kenner der Geschichte des „Roten Landes“ überarbeitet seine umfangreiche Sammlung heimatkundlicher Broschüren zu 40 verschiedenen Themen rund um das „Rote Land“ und seine Grenzregionen. Wir bitten schon jetzt um Kontaktaufnahme der interessierten Käufer, da lediglich eine kleine Auflage geplant ist.

Das Museum für Waldarbeit befindet sich im Untergeschoss des Gemeinschaftshauses in Rhoden.

Es ist immer am letzen Freitag eines jeden Monats zwischen 16:00 und 18:00 Uhr geöffnet.

Ansprechpartner sind Gerhard Wenzel, Karl-Friedrich Ferse und Walter Bracht.

 

Menü schließen